Kanada in Kürze

Kanada ist einer der schönsten Reiseländer der Welt. Leider habe ich nur die Pazifikseite Kanadas bereist. Die Höhepunkte Westkanadas sind:

  • der Dempster Highway nach Inuvik,
  • die Rocky Mountains mit Jasper und Banff,
  • der Kluane Nationalpark um Haines Junction.

Der Dempster Highway ist zweifelsfrei eine der schönsten Strassen der Welt. Die Natur nördlich des Polarkreises ist einzigartig, das Erleben der Mitternachtssonnig schlicht unvergesslich.
Wer jemals in den kanadischen Rocky Moutains war, wird wohl weltweit nie wieder einen See fotografieren wollen. Die Gebirgswelt zwischen Jasper and Banff ist selbst für einen Schweizer unglaublich, die tiefblauen Seen ein Traum.
Im Kluane Nationalpark liegt der höchste Berg Mount Logan (5959). 82% des Nationaparks ist von Gletschern bedeckt und die Möglichkeiten für einzigartige Wanderungen sind unbegrenzt.

Zwei weitere Höhepunkte Westkanadas liegen geografisch in Alaska, sind aber nur über kanadisches Territorium zu erreichen:

  • Haines (Alaska)
  • Stewart/ Hyder (Alaska)

Haines ist der einzige Ort Amerikas wo man wilde Grizzley’s ohne Aufsicht, gratis und in freier Wildbahn aus nächster Nähe beobachten kann.
In Hyder kannst Du Grizzley unter Aufsicht des NP beobachten, sowie den beindruckenden Salmon Gletscher besichtigen. Wer ein USA Visum hat, für den sind beide Ausflüge ein Muss.

Wer durch Westkanada reist sollte bedenken, dass Kanada das zweitgrösste Land der Erde und die Distanzen riesig sind. Wirklich einzigartig wird die Landschaft in Yukon und den Northen Territories, auch wenn British Columbia bereits zum Verweilen einlädt. Es ist deshalb ratsam so schnell wie möglich nordwärts zu reisen und Sehenswürdigkeiten erst auf dem Rückweg zu besichtigen. Auf keinen Fall solltest Du Dir das einmalige Erlebnis der Mitternachtsonne entgehen lassen. Der letze Tag mit Mitternachtssone ist in Inuvik jeweils Mitte Juli.

Route rot:
Vancouver – Whistler – Prince Goerg – Steward/Hayder (Alaska) – Whitehorse – Dawson –  Inuvik – Dawson – Little Gold.

Route grün:
Beever Creek – Haines Junction – Haines (Alaska) – Haines Junction – White Horse – Dawson Creek – Jasper – Banff – Calgary – Carway.

Wanderungen:
Garibaldi Lake (Whistler, 9 km) – Grizzley Lake (Tombestone NP, 11 km) – Goldensides Trail (Tombstone NP, 4 km) – Kings Throne (Kluane NP, 10 km) – Parkers Ridge (Banff, 10 km) – Sentinel Pass (Lake Louise, 12 km).

Bilder:
http://www.plan–b.ch/category/bilder/panamericana-bilder/kanada/

Tops & Flops
Top: Demster Highway – Kluane National Park – Jasper  – Banff – Cassier Highway.
Flop: Victoria.

Städte zum Bleiben:
Vancouver.

Zeit & Distanz
Route rot: 26 Tage, 5’000 km, Juli 2017.
Route  grün: 20 Tage, 4’000 km, September 2017.

Stellplätze:
Route rot: 26 Nächte im Auto.
Route grün: 20 Nächte im Auto.

Gut zu wissen:
Telefon = Rogers ist grösster Anbieter, ich nutzte AT&T aus USA. Achtung: Beide haben keine Netztabdeckung in Yukon!

Dein Kommentar interessiert uns: